Category

BYTECLUB

AUSBILDUNGSPLATZ MIT HINDERNISSEN

Auf dem Arbeitsmarkt geht es turbulent zu und es ist für Unternehmen und Auszubildende nicht immer einfach, zueinander zu finden. Doch die Odyssee, die Fidel Awubo Nyanzu hinter sich hat, stellt ein ganz besonderes Abenteuer dar.

Fidel ist gebürtiger Ghanaer und begann im Rahmen seiner schulischen Ausbildung ein Praktikum in der Logistik des BYTECLUB. Das war im August 2020. Nach kurzer Einarbeitungszeit war klar, dass der junge Mann sich bestens ins Team integriert hatte, hervorragende Arbeit leistete und daher im Februar 2021 einen Ausbildungsplatz im BYTECLUB erhalten sollte.

Das altbekannte Drama.
Was sich menschlich so perfekt fügte, sollte jedoch für Fidel und seine Kollegen zu einem abenteuerlichen und nervenaufreibenden Kampf um seine Zukunft in Deutschland werden. Ein wichtiges Detail in der Geschichte ist nämlich die Tatsache, dass der Ghanaer als Migrant nach Deutschland gekommen war. Über die Behörde wurde uns mittgeteilt, dass die Aufenthaltsgenehmigung unseres neuen Auszubildenden an seinem 18. Geburtstag im Oktober 2020 abgelaufen sei. Da Fidels Heimat zu Beginn des Jahres 2021 von der EU als sicheres Herkunftsland eingestuft wurde, sollte er dorthin abgeschoben werden. Hinzu kam die deutsche Bürokratie-Zwickmühle: ohne Aufenthaltsgenehmigung keinen Arbeitsvertrag und ohne Arbeitsvertrag keine Aufenthaltsgenehmigung.

Einspruch!
Mit professioneller Unterstützung des Welcome Center Hamburg reichte der BYTECLUB eine Petition gegen die Abschiebung ein. Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen galt Fidels Einreise nach Deutschland jedoch als illegal und somit konnte unser Engagement und sogar ein Antrag vor der Härtefallkommission nicht verhindern, dass unser Auszubildender in spe zurück nach Ghana geschickt werden sollte. Es gab nur eine Lösung des Problems: Fidel musste in seine Heimat, die er nicht kannte und in der er weder Freunde noch Verwandte hatte, zurückreisen und dort bei der deutschen Botschaft in Accra ein Visum beantragen.

You’ll never walk alone.
Fidel hatte jedoch weder die finanziellen Mittel, noch die Erfahrung mit Behörden, um diese Aufgabe alleine bewältigen zu können. Folglich wurden alle weiteren Bemühungen, den neuen Kollegen zu einem Visum und damit schließlich zu seinem Ausbildungsplatz zu verhelfen, zur Chefsache erklärt. Sein zukünftiger Ausbilder, Eike von Borstel, die Personalabteilung, die Geschäftsleitung und weitere engagierte Mitarbeiter*innen koordinierten und finanzierten die Flüge, Unterkunft, Verpflegung, Antragsgebühren und benötigten Ausweispapiere. Das Welcome Center übernahm die Anträge zur Wiedereinreise und auch die deutsche Botschaft in Accra zeigte sich ausgesprochen kooperativ.

Die Logistik der Rückkehr.
Zum Schluss war alles eine Frage des Timings. Während die Buchung von Fidels Unterkunft in Accra auslief, kam in buchstäblich letzter Sekunde das Okay für das Visum, allerdings unter der Voraussetzung, dass ein gültiges Flugticket vorläge. Nun blieben nur noch wenige Stunden für die Buchung eines Flugs. Würden die entsprechenden Nachweise zu spät in der Botschaft ankommen, säße Fidel ohne Unterkunft in Accra auf der Straße. Dann hieß es schließlich warten. Um 16:16 Uhr – 16 Minuten nach offizieller Schließung der Botschaft – dann endlich die erlösende Nachricht per WhatsApp: Fidel Awubo Nyanzu bestieg um 19:30 Uhr den Flieger Richtung Hamburg mit gültigem Visum und war endlich ohne weitere Hindernisse auf dem Weg zu seinen Kollegen und dem langersehnten Ausbildungsplatz.

Herzlich willkommen in Deutschland, Fidel – herzlich willkommen im BYTECLUB!

24 NEUE AZUBIS

Wir haben heute insgesamt 24 neue Azubis im BYTECLUB begrüßt! Letztes Jahr waren es sieben neue Azubis, über die wir uns schon gefreut haben, aber dieses Jahr haben wir einen neuen Rekord aufgestellt.

Um 09:30 Uhr haben wir die ersten acht Azubis in unserem Vodafone Shop im Hamburger Schulterblatt begrüßt. Danach ging es um 11:00 Uhr im Headquarter in der Kollaustraße mit den nächsten 16 Azubis weiter. Nach einer kurzen Ansprache der Geschäftsführung gab es einen kleinen Snack auf der Dachterrasse. Danach haben die Azubis ihr Arbeitswerkzeug, in diesem Fall ein neues MacBook Pro, erhalten, welches sie für das digitale Onboarding benötigen. Alle Anwesenden wurden übrigens vorher negativ getestet.

In diesem Jahr haben wir drei neue Ausbildungsberufe dazubekommen:

  • Mediengestalter Digital + Print
  • Kaufmann für Marketingkommunikation
  • IT-Systemelektroniker

 

Außerdem dürfen ab diesem Jahr auch die GfdB, CPN und COMSPOT Repair ausbilden.

Jetzt heißen wir unsere neuen Azubis aber erstmal Herzlich willkommen und wünschen ihnen alles Gute zu ihrem Ausbildungsstart.

ZURÜCK ZUM NEWSROOM

VERSTÄRKUNG IN DER GESCHÄFTSFÜHRUNG

„Willkommen im Club“: Das gilt im wahrsten Sinne des Wortes jetzt auch für Tom Bußhart. Nachdem er gut 20 Jahre lang bei Apple Deutschland beschäftigt war und dort am Standort in München alle Positionen vom Account Manager Distribution and Retail bis hin zum Commercial Director Germany innehatte, verstärkt er ab sofort die BYTECLUB-Geschäftsführung. Aus dem bisherigen Duo an der Spitze mit Mathias Harms und Michael Hencke, wird damit ein neues Führungstrio an der Hamburger Kollaustraße.

Der in Offenbach am Main geborene neue Geschäftsführer verfolgt die Entwicklung der beiden Unternehmen TELCOLAND und COMSPOT, die im Jahr 2017 zum BYTECLUB fusionierten, bereits seit über 20 Jahren. Schon während seiner Zeit als Director bei Apple arbeitete er eng mit COMSPOT zusammen und war für die Hamburger ein wichtiger Ansprechpartner. Zuletzt war Tom Bußhart zudem mehrere Jahre für das internationale Unternehmen LEGO Education tätig und baute dort den Bildungsbereich federführend auf. Jetzt freut er sich auf die Herausforderung, von der Hersteller- auf die Händlerseite zu wechseln und sein Know-how nun voll und ganz im Sinne der Kund*innen einbringen zu können.

Für Tom Bußhart steht die Vielfalt der 11 Marken, die er ab sofort verantwortet, besonders im Fokus. Hohe Bedeutung kommt ohne Frage seinem Apple Know-how zu, das er nicht nur beim Apple Premium Reseller COMSPOT im B2B- und B2C-Bereich einsetzen kann. „Nachhaltige Dienstleistungen und attraktive Angebote, verbunden mit geballter Kompetenz sind uns ebenso wichtig wie innovative Produkte für bestehende und neue Kund*innen“, so Bußhart. Die 11 Gesellschaften im BYTECLUB bieten für alle Anwender*innen passende Lösungen – vom Konsumenten über das B2B-Segment bis hin zum Bildungsbereich.

Apropos Education: Tom Bußhart ist es zugleich eine Herzensangelegenheit, dabei zu helfen, Kindern den Weg in die digitale Zukunft zu ebnen. Sei es über Finanzierungshilfen für Eltern, E-Learning-Schools, Tablet-Lösungen oder sogar über Konzepte für ganze Klassen. Er freut sich darauf, Schüler*innen mit einem Kompetenzrucksack zur Bewältigung der Herausforderungen des 21. Jahrhunderts auszustatten. Und der BYTECLUB freut sich wiederum, diesen Weg jetzt als Führungstrio mit ihm zu bestreiten. Daher: „Welcome to the club.“

ZURÜCK ZUM NEWSROOM

FLS – UNSERE NEUE MARKE

Wir freuen uns sehr, unsere neue Marke FLS  – die Flötotto Learning Spaces GmbH – vorzustellen. Die FLS, mit Sitz im Friesenweg, ist ein Zusammenschluss der Flötotto Einrichtungssysteme und der Gesellschaft für digitale Bildung (GfdB).

Flötotto Learning Spaces vereint das umfangreiche Know-how beider Firmen. Die Geschäftsführer sind Mathias Harms und Frederik Flötotto, die von drei Vertriebsexperten aus dem Bereich Schulmöbel bundesweit unterstützt werden. Beide Unternehmen sind bereits über Jahrzehnte am Bildungsmarkt tätig und mit den Bedürfnissen von Lehrenden und Lernenden somit bestens vertraut.

Bei FLS dreht sich alles rund um die zentralen Fragen, die sich in Bezug auf die maximale Flexibilität in Lernräumen stellen: allein oder in der Gruppe lernen? Im Sitzen oder im Stehen unterrichten? Still arbeiten oder laut präsentieren? Die FLS plant und realisiert Lernräume, die mit der Zeit gehen und digitalen Unterricht erlebbar machen. Flexible Möbel, die durch ihr innovatives und ästhetisches Design überzeugen, verwandeln Schulen in Orte zum Wohlfühlen.

ZURÜCK ZUM NEWSROOM

NEUE LOGISTIK-ZENTRALE ERÖFFNET

Am Freitag, dem 29. März wurde die neue Logistik-Zentrale in Nähe des Hamburg Airports eröffnet. Die beiden Geschäftsführer Mathias Harms (li) und Michael Hencke haben das obligatorische Band durchschnitten und somit einen weiteren großen Schritt in richtung Wachstum gemacht.

Die neue Fläche ist mit 1.200qm drei mal so groß, wie die Lagerfläche im Headquarter und mit 8 Meter Deckenhöhe ebenfalls drei mal so hoch. Durch die enorme Deckenhöhe, ergeben sich wesentlich mehr Palettenstellplätze als vorher. Waren es vorher nur 78 Stellplätzen, konnte mittels Hochregal und entsprechendem Hochregal-Stapler, der über eine Induktionsspur im Boden gesteuert wird, auf insgesamt 640 Palettenstell-Plätze. Das ist eine Steigerung um  562. Dazu kommt eine automatisierte Packstraße und jeweils ein Rolltor für die Warenannahme und Warenausgang.

Der Umzug aus dem Headquarter in die Kollaustraße hat ganze drei Tage gedauert. Die ehemalige Lagerfläche im Headquarter wird nun zu dringend benötigter Bürofläche und weiteren Meeting-Räumen umgebaut.

ZURÜCK ZUM NEWSROOM

400 MEMBERS IM BYTECLUB!

Wir können mit Freude mitteilen, dass wir zum Ende des Jahres die 400-Member-Marke geknackt haben!

Zum 16. November haben wir insgesamt sechs neue Members eingestellt, mit denen wir die 400’er Marke überschritten haben. Diese sechs neuen Members haben zum Einstand ein kleines Präsent in Form von Schokolade, Prosecco und einer pflegeleichten Topfblume für den Arbeitsplatz überreicht bekommen. Wir begrüßen unsere neue Kollegin und neuen Kollegen mit einem digitalen Applaus!

Das Jahr 2019 haben wir mit 298 Members beendet und sind mittlerweile über 400! Das heißt, dass in den vergangenen elf Monaten 106 neue Members in den CLUB gekommen sind. Das ist ein Wachstum von über 35%! Unter diesen 106 neuen Members befanden sich dieses Jahr auch 16 neue Azubis – ebenfalls eine Rekordmarke für den BYTECLUB. Unsere insgesamt 21 Azubis bilden wir deutschlandweit in unseren neun Marken aus.

Und wir begrüßen natürlich auch alle neuen Members, die zum 01. Dezember in den CLUB gekommen sind! Herzlich willkommen!

ZURÜCK ZUM NEWSROOM

NEUES ZENTRALLAGER

Neues BYTECLUB Zentrallager für alle Marken angemietet.

Die Suche nach einer neuen Immobilie für unsere Logistik hat nun ein Ende. In unmittelbarer Nähe des Flughafen und nur gut 10 Auto-Minuten vom Headquarter entfernt, liegt unsere neue Halle für Lager und Logistik. Wir befinden uns grade in der Planungsphase und visieren einen Umzug noch dieses Jahr an.

Von hier aus werden wir dann zukünftig alle Waren unserer Marken COMSPOT, GfdB, DESK7 und Shifter ausliefern. Wir halten euch auf dem Laufenden, sobald die Planung abgeschlossen ist und wir mit dem Umbau bzw. Umzug beginnen können.

ZURÜCK ZUM NEWSROOM

COMSPOT FEIERT 25 JAHRE!

Dieses Jahr hat der BYTECLUB sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Dies basierte natürlich auf der Gründung von COMSPOT im Jahre 1995. Zu diesem Jubiläum hat COMSPOT eine Aktion gestartet, die über die Geschichte von COMSPOT berichtet und die Kunden zusätzlich auch noch was gewinnen können.

Schaut euch die Aktion an und erfahrt anhand Bildern die Entwicklung von COMSPOT von 1995 bis heute: https://www.comspot.de/25jahre

ZURÜCK ZUM NEWSROOM

MEHR GEHT NICHT – GFDB JETZT ZU 100%

Seit dem 03. November ist Mathias Harms alleiniger Geschäftsführer der GfdB.

Die Entscheidung fußt auf der strategischen Positionierung des HABA Familienunternehmens, das Familien und Kinder in den Kernbereichen Familienleben, Spielen und Bildung begleitet. Der Unternehmensschwerpunkt liegt bei der zukünftigen Digitalisierung im Bildungsbereich verstärkt auf einer umfassenden und spielerischen Medienbildung von Kindern sowie dem Vermitteln wichtiger Zukunftskompetenzen.

Der GfdB Fokus liegt hingegen auf systemunabhängigen Lösungen, für die Digitalisierung von Bildungseinrichtungen, öffentlichen und privaten Schulen sowie für öffentliche Verwaltungen. „Covid-19 hat dafür gesorgt, dass wir uns in einem extrem schnell entwickelnden Markt befinden, in dem wir uns jetzt frei und ungebunden bewegen können. Wegfallende Rücksprachen mit Gesellschaftern machen uns schneller und flexibler auf unseren Entscheidungswegen. Ohne interne Wettbewerbsbeschränkungen ist das Zusammenwirken innerhalb der BYTECLUB GmbH nun uneingeschränkt möglich.“

Eine enge Zusammenarbeit wird es jedoch auch in Zukunft geben. So wird die GfdB weiterhin Produkte für ihre Lösungsansätze aus dem Haus der HABA-Firmenfamilie beziehen. Außerdem wird es wie bisher einen intensiven Austausch über digitale Bildungsthemen geben. „Digitale Bildung kann nur in flexiblen und neugedachten Lernumgebungen sattfinden. Dabei setzen wir weiterhin auf die gute Zusammenarbeit mit der HABA-Firmenfamilie“, so Mathias Harms.

ZURÜCK ZUM NEWSROOM

GEMEINSAM SOZIALE PROJEKTE UNTERSTÜTZEN

„Lokaler Verkauf verbindet und schafft eine Brücke zum Standort. Diese Brücke soll nicht zwischen Beratung und Verkauf enden. Wir sind Teil der Gesellschaft.“

Dies ist der Leitsatz der von COMSPOT ins Leben gerufenen Aktion: Kaufen und Gutes tun.

Wir wollen wirtschaftlichen Erfolg und gesellschaftliche Verantwortung innerhalb der Storestandorte vereinen. Im Oktober ist ein Kauf bei COMSPOT in Bremen, Celle und Lüneburg gleichzeitig ein Beitrag für ein soziales Projekt in der Stadt. Wir starten mit einer festen Summe von 3.000€ pro Standort für die Spendentöpfe. Projekte (Vereine, Non Profits, etc.) aus der Stadt können sich für diese Summe über
eine Landingpage bis zum 31.10. bei COMSPOT bewerben. Danach entscheidet die Stadt via Voting über den Spendenempfänger (Nach Vorauswahl). Die ersten 3 pro Stadt erhalten dann einen Anteil (2/3, 1/6 und 1/6) der Gesamtsumme, die wir mit den 3.000€ Startbudget, sowie den durch die Verkäufe generierten Teil, zusammenbekommen.

Mit der Mediaagentur Weischer, der Celleschen Zeitung und Radio NRJ und FFN in Bremen und Lüneburg haben wir drei starke Partner mit in das Projekt bekommen, die uns mit Reichweite und/oder redaktionellem Support unterstützen und wir so einen echten Mehrwert in Authentizität haben.

Eine Übersetzung der Aktion an unseren sechs weiteren Standorten werden wir perspektivisch einplanen.

Mehr zu der Aktion findest du auch  unter www.kaufen-und-gutes-tun.de oder bei Instagram.