Wenn alle an einem Strang ziehen, kommt der Erfolg von selbst.

Es war nicht leicht, aber nach einem mehrstufigen Verhandlungsprozess, hat die GfdB sich gegen sieben andere Wettbewerber durchsetzen können und die International University als Kunden für sich gewonnen! Die Erstellung und Präsentation des Realisierungskonzeptes​ war damit ein voller Erfolg und zeigt eindrucksvoll, wie gelungen die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen der IfmB ist.

Wer ist die International University?

Mit größtmöglicher Flexibilität und einem vielfältigen Studienangebot punktet die International University (IU) seit Jahren auf dem Bildungsmarkt und hat sich so zu einer der größten und bekanntesten privaten Fern-Hochschulen Deutschlands entwickelt. Hier ist für jeden etwas dabei: Fernstudium, Kombimodelle, duale Studienprogramme oder Präsenzstudiengänge und Weiterbildungen – individuell auf den Studenten zugeschnitten – die International University bietet ein breites Portfolio an.

Die IU ist eine der am schnellsten wachsenden Hochschulen am Markt. Über 75.000 Studenten sind an der Universität immatrikuliert und die IU strebt eine europaweite Expansion auf 175.000 Studenten bis 2024 an. Je nach gewähltem Studienmodell ist es möglich zu 100% online oder direkt vor Ort an einem der 28 IU Standorten in Deutschland zu studieren. Darüber hinaus genießt die IU ein hohes Ansehen bei unserem Partner Apple. Ein starkes Auftreten, dass wir als kompetenter digitaler Partner in Zukunft auf das nächste Level heben werden. 

Was bedeutet das für die GfdB?

45.000 iPads inklusive Schutzhüllen sollen pro Jahr ihren Weg zu den Studenten finden, wobei mit einem Wachstum von weiteren 30 % in den nächsten Jahren gerechnet wird. Ein Viertel dieser iPads soll in den Byteclub-Kreislauf zurück gehen und wird über einen Auditprozess entweder an einen neuen Studenten versandt oder als Gebrauchtware über das GfdB-Netzwerk verkauft. Daneben sollen nicht nur die IU Studenten ausgestattet werden, sondern auch alle Mitarbeiter und die 28 Standorte selbst. Die IU plant weitere Standorte in Deutschland und im Ausland zu eröffnen, bei denen die GfdB die Fernhochschule mit Mac Towern, MacBooks und iPads versorgen werden – von der Installation bis zum Aufbau. 

Glückwunsch zum neuen Großprojekt!