Pressemitteilung

Wie passende Lernräume die Digitalisierung an Schulen unterstützen

By 26. Oktober 2022 No Comments

Pressemitteilung herunterladen (.pdf, 107 KB)
Titelbild herunterladen (.jpeg, 15,7 MB)

Vorbild Skandinavien: Mit einer maßgeschneiderten Raumausstattung aktives Lernen gezielt fördern

Hamburg, im Oktober 2022 – Frontalunterricht ist in vielen Bildungseinrichtungen passé und mit fortschreitender Digitalisierung wachsen die Anforderungen an Klassenzimmer. Aktive Lernsituationen, in denen Schülerinnen und Schüler mit Tablets oder Notebooks arbeiten und gemeinsam Aufgaben lösen, erfordern flexibel anpassbare Schulmöbel – wie sie in skandinavischen Ländern längst zum Standard gehören. Flötotto Learning Spaces (FLS), eine Tochter des Byteclubs, entwickelt daher maßgeschneiderte Lernraumkonzepte, mit denen sich der Klassenraum je nach Unterrichtsform im Handumdrehen verändern lässt.

Der Anspruch an die Schulmöbel ist hoch: Sie sollen nachhaltig und langlebig sein sowie höchsten ergonomischen und ästhetischen Ansprüchen genügen. Das Produktportfolio von FLS reicht daher von flexiblen Tischen und Stühlen, über schwer entflammbare Loungemöbel nach Brandschutzklasse B1, zertifizierten Flurmöbeln nach Brandschutzklasse A1 (nicht brennbar), Tresen, Schreibtischen und Schränken für die Verwaltung sowie Höhlen und Podeste bis hin zu innovativem Aufbewahrungsmobiliar.

„Jede Situation ist anders und will individuell geplant werden. Um Schulen und Bildungseinrichtungen die bestmögliche Ausstattung zu ermöglichen, arbeiten wir daher mit verschiedenen Schulmöbel-Herstellern aus Deutschland und Skandinavien zusammen“, sagt Mathias Harms, Geschäftsführer von Flötotto Learning Spaces. Dazu gehören unter anderem das deutsche Traditionsunternehmen Flötotto Einrichtungssysteme, das mehr als 50 Jahre Erfahrung im Bereich Schulmöbel mitbringt, und der dänische Anbieter Højer Møbler, ein Experte für skandinavische Lernsituationen.

Damit eine optimale Lösung gefunden werden kann, übernimmt FLS sowohl die Planung als auch die Umsetzung der Lernraumkonzepte. Gemeinsam mit Schulen werden die Einrichtungen geplant, Farbmuster gesichtet, ausgewählte Möbel getestet, Angebote besprochen und die Auslieferung koordiniert. Bei umfangreichen Projekten wie kompletten Raumplanungen wird eine 3-D-Ansicht mit dem gewünschten Mobiliar erstellt. So können herstellerunabhängige Konzepte ganzheitlich, schnell und unkompliziert umgesetzt werden. Größere Projekte erfordern öffentliche Ausschreibungen, daher werden Angebote so erstellt, dass sie als Grundlage für die Abstimmung mit den Trägern der Bildungseinrichtungen genutzt werden können.
„Aktuelle Studien belegen, dass zwischen Innenarchitektur und Möblierung einer Schule und dem Lernverhalten und Wohlbefinden der Schülerinnen und Schüler ein enger Zusammenhang besteht“, sagt Mathias Harms, „Mit optimal eingerichteten Lehrräumen wollen wir daher dazu beitragen, die Bildungssituation zu verbessern.“ 

Weitere Informationen sind unter folgendem Link abrufbar: https://floetotto-ls.de/

Über Flötotto Learning Spaces (FLS)
Flötotto Learning Spaces wurde vom Byteclub und Frederik Flötotto gegründet. Das Unternehmen hat sich auf den Vertrieb von Mobiliar für Bildungseinrichtungen spezialisiert und arbeitet mit verschiedenen Anbietern zusammen. FLS berät Schulträger, Architekt*innen und Bauunternehmen, um optimalen Lösungen zu entwickeln.

Über den BYTECLUB
Die Byteclub GmbH ist eine Holding, die 2017 aus der Fusion zwischen der Comspot GmbH und der Telcoland GmbH hervorgegangen ist. Mit Comspot, Comspot Repair, Telcoland Mobilfunk, CPN, Smart Support, Desk7, Shifter, Attend IT Services und Flöttotto Learning Spaces gehören aktuell insgesamt neun starke Eigenmarken zum Byteclub. Damit deckt die Unternehmensgruppe an insgesamt 55 Standorten sowohl Produkte als auch Dienstleistungen für alle IT-Bereiche ab. Der Fokus der einzelnen Marken liegt auf Bereichen wie IT-Solutions, IT-Network, Consulting, Commerce oder Support und Repair. Dabei werden private und gewerbliche Kunden sowie öffentliche Institutionen adressiert. Die Geschäftsführung des Byteclubs setzt sich aus Michael Hencke, Mathias Harms und Thomas Bußhart zusammen, Firmensitz ist Hamburg. Weitere Informationen sind unter folgendem Link abrufbar: https://byteclub.rocks/presse/